Mina – plötzlich erwachsen – oder nicht? Teil 5

Eine Woche nach meinem Geburtstag besucht mich Lilja. Sie meint, sie hätte mich schon ewig nicht mehr gesehen. Kein Wunder, erkläre ich ihr., ich war auf Berufsfindungs-Tour! Ich kann ja jetzt endlich das grosse Geld verdienen! Aber wenn ich nur wüsste wie und womit. Ich habe in der letzten Woche alles ausprobiert, was mir in die Quere kam…

Ich überlegte eine Karriere als Turmspringerin zu starten

Oder vielleicht lieber als Yoga-Guru?

Ich dachte, ich wäre vielleicht eine begnadete Rollschuhfahrerin, aber weit gefehlt…

Sängerin! Das ist es! Aber im Duett mit Yannick klang meine Stimme irgendwie sehr nach Katzengesang, was aber sicher nicht an mir liegt

Ich versuchte mich in Schach-Sport, aber meine Bauerntölpel fielen immer vom Pferd

Zu guter Letzt suchte ich die Sterne um Rat. Dieser dort, dieser superhelle Stern, ist das ein Zeichen? Werde ich ein berühmter Superstar?

Wie schön hat es doch Juno – Den ganzen Tag tun und lassen was man will und sogar mit der Schnauze im Futter schlafen… Paradiesisch…

Lilja versucht mich auf andere Gedanken zu bringen und bewirft mich mit Wasserballons

Lilja hat einen unglaublichen Wurfarm und trifft mich mitten in die Fr… ähm ins Gesicht. Aber vielleicht brauchte es genau diesen deftigen Schlag auf den Hinterkopf vom Aufprall, denn mir kommt DIE zündende Idee!

Es ist doch eigentlich total naheliegend! Schau dich doch um, ich habe bereits einen Kirschbaum, einen Birnbaum und zwei Bananenstauden – wenn ich all dieses Gemüse verkaufe werde ich doch reich! Lilja versucht einzuwerfen, das Kirschen, Birnen und Bananen kein Gemüse… – aber sie kann mich in meinem Eifer nicht unterbrechen

Ich suche sofort im örtlichen Club-Verzeichnis nach der Adresse eines Garten-Vereins. “Die Gartenzwerge” haben noch einen Platz frei und ich werde zu einem Probenachmittag eingeladen

Ich bin begeistert! Rosa Farbklecks begrüsst mich fröhlich und zeigt mir den ganzen Garten

Hier gibt es sogar eine Staffelei. Vielleicht sollte ich doch lieber Malerin… Nein, Mina, sage ich zu mir selber, jetzt bleibst du am Ball, du wolltest doch Gärtnerin werden

Inmitten dieser Gartenfreunde fühle ich mich pudelwohl

Nach dem spendierten, vegetarischen Essen mache ich einen Garten-Rundgang und ernte, was mir in die Finger kommt. Yay! Ich mache so richtig Umsatz, bis Linus, der Gartenzwerge-Chef mich entrüstet stoppt. Was ich hier tue, fragt er mit entgeistertem Gesichtsausdruck. Ähm, nicht der Hellste dieser Zwerg, ich ernte und verkaufe?? Was sonst?? Was mir eigentlich einfalle, schreit er, das sei Gemüse für die Vereins-Mitglieder, ich hätte gerade das ganze Essen eines Monats verkauft. Uuups, ich schleiche mich unsicher davon. Erwachsen sein ist Sch…. ähm, schwierig…

Nichts desto trotz verfolge ich meinen Plan und nach einigen Wochen habe ich mir ein praktisches kleines Gewächshaus zusammengezimmert. Jetzt fehlen nur noch die Samen und im Gartenzwerge-Club kann ich mich ja nicht mehr blicken lassen. Deshalb rufe ich meine Lilja an, sie wohnt schliesslich auf einem Bauernhof

Zusammen mit Yannick besuche ich Liljas Elternhof und bin echt überrascht. Jetzt ist mir auch klar, weshalb sie sich so gut mit Früchten auskennt. Sie erlaubt mir, da und dort etwas zu ernten und Samen einzusammeln für mein Gewächshaus

Sie lädt mich sogar zu einem kleinen Imbiss ein. Hmmm, das ist das leckerste Erdnussbutter-Sandwich, das ich je gegessen habe. Lilja kichert, das ist keine Erdnussbutter, das ist selbstgemachte Marmelade von meiner Mutter

Später kühlen wir uns im Fischteich ab. Rund um mich herum springen die Fische. Passt nur auf! Sonst landet ihr in meiner Hosentasche!

Später kühlen wir uns im Fischteich ab. Rund um mich herum springen die Fische. Passt nur auf! Sonst landet ihr in meiner Hosentasche!

Am nächsten Tag schuft ich wie verrückt, pflanze alle Früchte- und Gemüsesamen ein, die ich in meiner Tasche finden kann

Stolz betrachte ich schlussendlich mein Werk

Yannick findet, ich bräuchte mal etwas Pause von der ganzen Gärtnerei. Aber vielleicht stören ihn auch einfach meine Dreckränder unter den Fingernägeln, man weiss es nicht genau. Jedenfalls lädt er mich ins Freibad in Windenburg ein. Wir geniessen die Zeit im Whirlpool sehr, wirklich seeeehr – erwachsen sein ist doch toll…

Als es dunkel wird, will er mit mir zum Strand, er hätte eine Überraschung für mich

Und WUMS, hinter uns schiesst ein wunderschönes Feuerwerk in die Luft! Ich bin so gerührt, so etwas schönes hat noch nie jemand für mich getan…

… dass ich mich ohne gross zu überlegen auf die Knie werfe und Yannick einen Heiratsantrag mache

Yannick bleibt nichts anderes als schmachtend JA zu rufen und zückt sein Handy. Dieser Moment muss für die Ewigkeit festgehalten werden, meint er

Der Sommer kommt und geht und meine kleine Bude wächst mit Hilfe meines Gewächshauses, dem Angeln und Steine sammeln zu einem stattlichen Häuschen an

Zwischendrin male ich Bilder, die sich tatsächlich manchmal auch recht gut verkaufen

Gerade, als ich aber wieder mal ein besonders schlechtes Bild fertig gemalt hatte, klingelt mein Handy. Es ist mein Schatz Yannick. Ich soll in einer halben Stunde in Brindleton Bay sein

Ich staune nicht schlecht, als wir zusammen vor der berühmten Wedding Location stehen und Yannick meine Hände nimmt. Oben in der Hochzeitssuite läge alles, was ich brauche bereit, wir träfen uns sogleich im Garten.

Kurz darauf schaue ich mich suchend im Garten um und kann es kaum glauben. Dort, vor dem wunderschönen Hochzeitsbogen, mitten aller unserer Freunde steht mein Yannick *schmelz*

Er nimmt meine Hände in seine und verspricht mir seine ewige Liebe, Treue und den Himmel auf Erden

Etwas irritiert schaut er den Ring an, den ich ihm anstecke, schon wieder so ein Klunker

Aber wir lassen uns die romantische Stimmung nicht durch ein Schmuckdesign stören

Konfetti fliegen, die Lärchen zwitschern und die Engel singen…

Abends rocken wir die Tanzfläche, bis die Füsse schmerzen

Und bis Lilja mit der selbstgebackenen Hochzeitstorte aus der Küche kommt

Genussvoll füttern wir uns mit dieser Zuckerschock-Köstlichkeit

Es schlägt Mitternacht und wir verabschieden uns von unseren Gästen und ziehen uns in die Hochzeitssuite zurück

Was hier passiert bedarf keiner Worte… Und normalerweise wäre hier die Geschichte ja auch zu Ende, Ende gut, alles gut, wenn da nicht….

Der Morgen danach wäre: Eine fürchterliche Übelkeit weckt mich an meinem ersten Ehe-Morgen. War es der Kuchen? Oder der viele Zucker-Zunder, der mir schwer aufliegt? Ich fühle mich ungewohnt aufgebläht an diesem Morgen…

Es wäre wohl keine richtige Hochzeitssuite, würden im Bad nicht vorsorglich Schwangerschaftstests liegen, also greife ich nach einem und die Konfetti fliegen schon wieder

Es sind tatsächlich keine Blähungen, ein kleines Wunder wächst in meinem Bauch!

Schnell überbringe ich meinem frisch Angetrauten diese wunderbare Neuigkeit

Ein Baby! Wir bekommen tatsächlich ein Baby… #love #babyglück #schönstesgefühlderwelt

The Happy End ❤️

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:01: 
:02: 
:03: 
:04: 
:05: 
:06: 
:07: 
:08: 
:09: 
:10: 
:11: 
:12: 
:13: 
:14: 
:15: 
mehr...